So pflegt man ein Auto richtig

So pflegt man ein Auto richtig

Eine sorgfältige Autopflege kann den Wagenwert erhalten und auch Schäden vorbeugen. Denn Schmutz kann die Karosserie eines Fahrzeugs sehr angreifen. Insofern sollte die Wagenpflege regelmäßig erfolgen. Für die Autopflege sind unterschiedliche Schritte zu beachten, die nachfolgend näher vorgestellt werden. 

Die Vorreinigung

Zuerst muss das Fahrzeug vorgereinigt werden, damit grobe Schmutzpartikel von der Karosserie entfernt werden. Empfehlenswert ist hierfür die Nutzung eines Hochdruckreinigers. Scheiben, Spiegel und Scheinwerfer sollten mit einem Reiniger, wie beispielsweise einem Glasreiniger, extra gereinigt werden. Bevor das Fahrzeug dann in einer Waschanlage gereinigt wird, sollten die Felgen noch gründlich mit einem Felgenreiniger vorbehandelt werden. Gummibereiche können dabei mit einem speziellen Gummipflegemittel gereinigt werden.

Die Reinigung

Nach den Vorarbeiten sollte das Auto in einer Waschanlage gereinigt werden. Sollten nach dem Waschen Wasserreste vorhanden sein, müssen diese mit einem Tuch entfernt werden. Nur auf diese Weise haben Kalkflecken keine Chance. Türrahmen, Regenabläufe und Türausschnitte müssen nach der Waschanlagenreinigung von Hand nachgereinigt werden.

Kleine Steinschläge oder Kratzer können mit einem Lackstift kaschiert werden. Das Auftragen des Lacks versiegelt die Fläche und beugt Korrosion vor. Sollte der Fahrzeuglack insgesamt ausgeblichen wirken, kann hier mit einer Politur von Menzerna nachgearbeitet werden. Diese Produkte gibt es beispielsweise bei den Waschhelden. Abschnittsweise wird das komplette Fahrzeug mit der Politur bearbeitet. Dabei sollte nicht in praller Sonne gearbeitet werden. Wer keine Zeit für eine aufwändige Politur des Fahrzeugs hat, kann auch die Wachpflege aus der Waschanlage nutzen. Autowachs pflegt und schützt den Fahrzeuglack.

Sonstige Pflegearbeiten

Dichtungen von Türen und vom Kofferraum können im Laufe der Zeit spröde werden. Damit es in der Folgezeit nicht zu Undichtigkeiten kommt, können diese Gummibereiche mit einem Gummipflegemittel bearbeitet werden. Das Pflegemittel macht die Gummibereiche wieder geschmeidig. Matte Zierleisten aus Chrom können mit einer Paste glänzend poliert werden.

Im Innenraum des Autos sollten die Scheiben mit einem Glasreiniger gereinigt werden. Verschmutzte Polster werden mit Polsterreinigern wieder sauber und frisch. Ledersitze werden mit einer Lederpflege gereinigt. Für die Armaturbereiche sollte ein spezieller Cockpitreiniger genutzt werden. Dieser macht das Material wieder geschmeidig und frischt auch die Farbe optimal auf. Andere Bereiche können mit einem Mikrofasertuch, wie diesem hier, entstaubt werden. Praktisch sind bei der Innenraumpflege des Fahrzeugs immer wieder antistatische Mittel und Reiniger, weil dann nachhaltig kein Staub mehr von den Flächen angezogen wird. Bei der Auswahl der Reiniger sollte auf die Mittelart geachtet werden. Angeboten werden spezielle Pflegemittel, die sich für matte oder für glänzende Flächen eignen.

Fazit

Die Pflege des Autos sollte regelmäßig erfolgen. Dies bewahrt den Fahrzeugwert und verhindert oftmals Schäden am Fahrzeug durch Korrosion. Grundsätzlich sollte eine Vorreinigung erfolgen, die die gröbsten Schmutzpartikel vom Fahrzeug entfernt. Im Anschluss daran erfolgt die eigentliche Reinigung, die auch die Innenraumpflege des Autos beinhaltet.