Trittstufe Sprinter – Leichter Einstieg in den Sprinter

Eine Trittstufe Sprinter kann den Einstieg bei einem hohen Fahrzeug sehr erleichtern. Gerade wenn die Mobilität gehandicapt ist, oder in das Fahrzeug mehrmals am Tag ein- und ausgestiegen werden muss. Insbesondere für Menschen, die bei Paketlieferdiensten arbeiten hat die Trittstufe Sprinter sehr hohe Wichtigkeit.

Nicht nur für den Sprinter geeignet

Eine Trittstufe Sprinter kann auch im Nachhinein eingebaut werden. Die Stufen sind meist aus Aluminium- oder Stahlblechen gefertigt und haben eine rutschsichere Oberfläche. So kann niemand beim Ein- oder Ausstieg ausrutschen und stürzen. Für Leute, die zum Beispiel bei der Post arbeiten, sind diese Trittstufen Sprinter wichtig, um mehrmals am Tag in den Sprinter hochzusteigen und herunter zu klettern. Bei höheren Fahrzeugen wie Minivans oder auch Bussen sind die Trittbretter oftmals vorzufinden.  Wenn eine einfache Trittstufe nicht reicht, erhalten Sie auch doppelte Trittstufen, die dem gleichen Prinzip entsprechen, wie die normalen Trittstufen.

Mehrfache Nutzung

Die Trittstufe Sprinter kann auch elektrisch sein. Sie kann entweder per Hand ausgefahren werden, bzw. ausgeklappt oder auch elektrisch herunter gefahren. Unter dem Fahrzeugboden kann die Trittstufe Sprinter dann verschwinden, wenn diese zur Zeit nicht gebraucht wird.  Die Trittstufe Sprinter erhalten Sie für alle ab 2006 gebauten Modelle. Entscheiden Sie vorher welche Art von Trittstufe zu dem Fahrzeug passt und welche Größe diese vorweisen muss oder sollte. Die wichtigsten Grundlagen zum Anbau sind das zulässige Gesamtgewicht, die Anhängerkupplung und der Radstand. Führen Sie vor dem Kauf einer Trittstufe Sprinter einen Vergleich mit mehreren Trittstufen durch und entscheiden Sie sich erst dann für eine.

Ausziehbar oder starr?

Trittstufe SprinterUnter der Trittstufe Sprinter unterscheiden Sie zwischen einer ausziehbaren Variante und einer Variante die starr ist. Achten Sie auf die Anhängerkupplung des Sprinters, denn dieser könnte die ausziehbare Trittstufe blockieren.  Auch bei rückwärtigen Sensoren sollte bei dem Anbau Rücksicht genommen werden. Lassen Sie sich am besten von einer Werkstatt beraten, ob es sinnvoll ist eine Trittstufe Sprinter an der Hinterseite anzubringen. Achten Sie auf den Typen der Anhängerkupplung, damit das passende Befestigungssetz mitgeliefert werden kann. Die Fläche befindet sich direkt unter dem Kugelkopf der Anhängerkupplung. So wird das Benutzen bei eingezogener Trittstufe nicht eingeschränkt.  Beim Ausziehen rastert die Stufe ein und lässt nun die Möglichkeit mit dem ganzen Fuß auf die Stufe zu treten. Gerade beim Entladen von sperrigen Objekten sind das große Vorteile.  Die starre Version überdeckt den Bereich zwischen den Radkästen. Diese Version ist feuerverzinkt und nur für Kraftfahrzeuge ohne Anhängerkupplung erhältlich. Die Oberfläche ist rutschfest und die Form besonders verletzungssicher.  Nach dem Anbau der starren Version sollte diese eine Einzelabnahme bekommen.