Schluss mit Niesen und juckender Nase beim Saugen 

Ordnung muss sein. Aber gerade für Allergiker kann das Staubsaugen zur Tortur werden. Wird nicht täglich gestaubsaugt, belasten Sie Milben und Staub durchgängig. Bei regulären Staubsaugern wird der Staub jedoch großteils aufgewirbelt. Gleichzeitig entsteht das Problem, dass Sie spätestens beim Auswechseln der Beutel oder dem Entleeren des Behälters mit Ihrer Allergie konfrontiert werden. Jetzt wird es nämlich besonders schlimm, wenn Staub und Milben durch die ganze Raumluft wirbeln. Doch es gibt eine Lösung – Wasserstaubsauger.

Das Prinzip hinter einem Wasserstaubsauger

Von außen schauen die Staubsauger wie ganz gewöhnliche Geräte aus. Auch beim Saugen agieren derartige Modelle ganz nach dem Prinzip eines normalen Beutelstaubsaugers. Der Clou liegt jedoch im Inneren des Geräts. Hier befindet sich nämlich ein kleiner Wassertank. Das Wasser in diesem bindet Milben, Staub und Schmutzpartikel, welche aufgesaugt werden. Nach dem Staubsaugen können Sie den Wassertank einfach entfernen, ausschütten und reinigen. Dadurch fällt das Aufwirbeln und Übergehen von Staubpartikeln in die Raumluft gänzlich aus.

Aus diesen Teilen besteht ein Wasserstaubsauger

Auch Modelle der Wasserstaubsauger bestehen grundsätzlich aus denselben Teilen, wie übliche Staubsauger. Zu diesen zählen:

  • Motor
  • Fahrgestell
  • Öffnung
  • Wassertank
  • Separator

Gerade der Separator steht hier im Vordergrund. Er agiert nämlich als Filter und sorgt dafür, dass Staubpartikel in den Wassertank transportiert werden

Diese Vorteile haben Wasserstaubsauger für Allergiker

Allergiker-Staubsauger werden immer beliebter. Das ist kein Wunder, immerhin suchen Sie an jeder Stelle in Ihrem Leben mehr Innovation und Komfort. Gerade als Allergiker bleiben diese in einigen Bereichen jedoch aus. Umso mehr erfreuen Sie smarte Produkte, wie Allergiker-Staubsauger. Der Fokus liegt darauf, Sie komplett vor dem Kontakt mit Allergen, wie Staub und Milben, zu bewahren. Denn der Wasserfilter im Staubsauger filtert das Gesaugte sofort, bindet es mit dem Wasser im Wassertank und vermeidet somit, dass die Partikel wieder zurück in die Luft gelangen. Gleichzeitig wurde bei den Modellen im Sinne der Verwendung von Allergikern auch auf zusätzliche Funktionen Wert gelegt. Die meisten Exemplare eignen sich dementsprechend auch ideal zum Saugen von Teppichen, Matratzen und Heimtextilien. An dieser Stelle entfernen sie allerhand Milben, Tierhaare und Co.

Wasserstaubsauger gegenüber anderen Allergiker-Staubsaugern

Das Staubsaugerkonzept mit Wasserfilter ist nur eines von vielen, um Allergikern den Alltag beziehungsweise die Reinigung zu erleichtern. So gibt es ebenso andere Allergiker-Staubsauger, welche mit verschiedenen Filtermethoden für Leichtigkeit sorgen sollen. Hier stehen beispielsweise Modelle mit HEPA-Filter im Fokus. Diese gelten als Feinstaubfilter und sorgen somit dafür, dass selbst kleinste Partikel sorgfältig abgetrennt werden. Dennoch haben Modelle mit Wasserfilter schlichtweg den Vorteil, dass sie auch üble Gerüche durch das Wasser binden. Besonders raffiniert sind außerdem Exemplare, bei welchen der Wasserfilter mit anderen Filterarten, eben wie dem HEPA-Filter, kombiniert wurde.

So verwenden Sie einen Wasserstaubsauger

Grundsätzlich lassen sich Allergiker-Staubsauger aller Art genauso verwenden wie übliche Staubsauger. Demnach heißt es:

  • Richtigen Aufsatz auf den Staubsauger.
  • Kabel anstecken.
  • Staubsaugen.

Durch die Verwendung des Wasserfilters kommen bei diesen Staubsaugern aber noch ein paar Schritte am Ende hinzu. Denn der Wassertank muss nach jeder Verwendung ausgeleert und gereinigt werden. Nur so wird die volle Funktion des Staubsaugers erzielt. Wird dieser Schritt außerdem nicht durchgeführt und saugen Sie stattdessen mehrmals mit demselben Wasser, ebnet dies den Weg zu einem unangenehmen Geruch aus Ihrem Staubsauger sowie zur Vermehrung von Bakterien und Co.

Wasserstaubsauger

Welche Vorteile hat ein Wasserstaubsauger für Allergiker?

Bei einem Staubsauger mit Wasserfilter wird dafür gesorgt, dass etwaige Staubpartikel, Schmutz, Milben, Tierhaare und Co einfach durch Wasser gebunden werden. Infolgedessen kann der Tank als Pendant zum Staubsaugerbeutel einfach ohne Niesen und Schnupfen ausgetauscht werden. Außerdem sind Staubsauger mit Wassertank dafür bekannt, auch die Raumluft frei von Staub zu halten.

Wie wählen Sie den passenden Wasserstaubsauger für sich?

Grundsätzlich können Sie sich bei der Wahl Ihres neuen Staubsaugers mit Wasser an Ihrem Budget und etwaigen Erfahrungsberichten orientieren. Darüber hinaus müssen Sie aber auch hier auf übliche Details in Sachen Staubsauger achten. Das gilt beispielsweise für Lautstärke, Energieeffizienz oder auch Länge des Kabels.

Welche Zusatzfunktionen können Wasserstaubsauger haben?

Einige Modelle agieren ebenso als Nass- sowie als Trockenstaubsauger. In diesem Sinne lassen sich gerade Polstermöbel und Heimtextilien auch einfach waschtrocknen. Besonders raffinierte Modelle übernehmen die Funktionen Saugen, Wischen und Trocknen in einem. Für eine noch bessere Filterung setzen Sie auf Produkte mit zusätzlichem HEPA-Filter.

Schauen Sie sich auch diese Beiträge an:

Die Alternative zum Staubsauger mit Beutel

Die Haushaltslösung für Allergiker