Stegplatte als Dachvariante

Sie möchten Ihre Terrasse überdachen oder ein Gewächshaus errichten? Mit einer Stegplatte als Dachvariante nutzen Sie alle Vorteile des Materials und sparen im Vergleich zu anderen Überdachungen, wie beispielsweise Glas, viel Geld. Die Stegplattebesteht aus Acrylglas und ist lichtdurchlässig. Sie zeichnet sich durch ein geringes Eigengewicht und eine einfache Montage aus. Weiterhin ist eine Stegplatte als Dach wärmedämmend und überaus stabil. Auch optisch wirkt die Stegplatte ansprechend und modern. Zudem ist sie auch in verschiedenen Farben erhältlich, falls eine leicht abgedunkelte Variante gewünscht ist. 

Montagevoraussetzungen für eine Stegplatte

Stegplatte_Eine Stegplatte benötigt für die Montage eine geeignete Unterkonstruktion. Diese Konstruktion sollte idealerweise aus Holz oder Metall bestehen. Hierauf kann dann das Stegplattendach errichtet werden, in dem es einfach auf die Konstruktion mit Spezialschrauben aufgeschraubt wird. Die Spezialschrauben dichten die Schraublöcher ab, damit kein Wasser durch das Dach laufen kann. Mit ein wenig handwerklichem Geschick kann das Dach selbst montiert werden, weil die Montageart überaus leicht zu bewältigen ist.

Bei der Montage der Stegplatte sind das Gefälle und die Traglast des Daches zu beachten. Immerhin sollte das Dach eine Schneelast mit durchschnittlicher Zeitdauer tragen können. Damit ein geregelter Wasserablauf am Dach erfolgen kann, sollte neben einem Gefälle auch eine fachgerechte Abdichtung vorhanden sein. Die Spezialdichtungen müssen bei der Montage angebracht werden, damit sich bei Niederschlag kein Wasser zwischen den Stegplatten sammeln kann, sondern vielmehr geregelt ablaufen kann.

Positive Aspekte der Stegplatte

Moderne Stegplatten sind sehr robust und widerstandsfähig. Auch durchschnittliche Hagelniederschläge machen einem Stegplattendach nichts aus. Aufgrund des geringen Eigengewichts und der kompakten Maße lassen sich die Platten zudem unkompliziert transportieren und montieren. Weiterhin bieten die Platten den gewünschten Effekt und lassen sich als Dachkonzeption im Außenbereich sehr gut nutzen. Im Vergleich zu schweren Glaskonstruktionen bietet eine Stegplatte einen wesentlich günstigeren Preis und eine leichtere Montage. Dabei können die Platten sehr einfach mit einer Säge auf die gewünschte Länge gekürzt werden. Insgesamt sind die Stegplatten UV-beständig, langlebig und erfüllen den gewünschten Zweck.

Mehr dazu unter: https://gut-bedacht.com/stegplatte/

Fazit

Die modernen Stegplatten eignen sich für zahlreiche Überdachungen im Außenbereich. Sie werden als Türeingangsüberdachung, für die Überdachung einer Terrasse oder als Überdachungsschutz für Pflanzen eingesetzt. Ein Gewächshaus kann mit Stegplatten versehen werden. Auch Beetüberdachungen können mit den Platten gebaut werden. Insgesamt bieten die Platten einen guten Schutz vor Witterungseinflüssen und Wind. Qualitativ sind die Stegplatten wertig. Sie haben aufgrund ihrer robusten Bauweise eine lange Lebensdauer und sind einfach zu montieren. Darüber hinaus wird die Wärme der Sonnenstrahlen von den Platten gespeichert.