Röntgenprüfung

Die Röntgenprüfung dient dem Aufdecken von Materialfehlern und Fehlern an Schweißnählen die sicherheitsrelevant sind wie etwa bei Flugzeugen oder beispielsweise bei Fahrzeugen. Sie ist einfach durchführbar und zerstörungsfrei für das zu prüfende Objekt. In Gussteilen, auch in Schmiedestücken sowie in Schweißnähten ist es möglich dass sich Fehlstellen bilden, sie mit bloßen Augen nicht erkannt werden. Um diese Fehler auszuschließen, müssen Bauteile die in Verdacht sind überprüft werden, um di Tatsache nachzuweisen, dass sie die an sie gestellten Anforderungen erfüllen.
Nicht immer sind Werkstoffe aus einem homogenen Gefüge gebildet. Lunker und Risse in dem Material sind meist kaum erkennbar, gefährden jedoch die Nutzbarkeit und vor allem dieSicherheit der Bauteile erheblich. Mit der Durchstrahlungsprüfung oder der Röntgenprüfung überprüfen Unternehmen die Homogenität der von ihnen eingesetzten Werkstoffe und Bauteile sicher und hochpräzise. Die Röntgenprüfung ist im eigentlichen Sinne eine Durchstrahlungsprüfungund trägt zur allgemeinen Werkstoffsicherheit bei und gehört zum Qualitätsmanagement von Werkstoffen, Produkte oder Anlagen.

Sie möchten gerne wissen, wie eine Röntgenprüfung vor sich geht?

RöntgenprüfungBei einer Röntgen- bzw. einer Gammaprüfung beschießt man das zu untersuchende Objekt mit einer hochenergetischenStrahlung. An die von der Strahlenquelle abgewendeten Seite des Prüfstücks legt man einen Röntgenfilm an, auf dem durch die unterschiedliche Strahlungsintensität der vom Objekt durchgelassenen Strahlung eine sogenannte latente Abbildung der dadurch geprüften Stelle dargestellt wird. Im Anschluss wird über die Weiterverarbeitung des belichteten Film die entstandene Abbildung sichtbar und kann auf eventuell vorhandene Unregelmäßigkeiten bewertet werden. Besonders geeignet ist die Methode der Röntgenprüfung für das Auffinden von durch Volumenunterschiede bedinge Fehler, wie es beispielsweise Fremdeinschlüsse, Poren und Lunker sind. Auch flächige Fehler werden Sichtbar gemacht, wie es eine fehlende Bindung von Schweißnahtflanken oder die Bindung zwischen einzelnen Schweißlagen vorkommen kann. Diese Fehler können mit einer Röntgenprüfung zuverlässig ermittelt werden.

Wann ist die Röntgenprüfung nicht erfüllt?

Bei einer Röntgenprüfung prüft man heute sowohl mit den modernen Röntgenröhren sowie auch mit den RadionuklidenSelen 75 und dem Iridium 192. In der Regel ermittelt ein nach der EN 473 qualifiziertes und offiziell zertifiziertes Prüfpersonalder Unternehmen die eine Röntgenprüfung durchführen, abhängig von den örtlichen Gegebenheiten, den Kundenwünschen und den Vorgaben der offiziellen Regelwerke das Prüfsystem selbstständig und legt die Prüfmethode, welche für die Durchführung die am besten geeignete ist fest. Unter Beachtung der vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen sowohl für den Menschen als auch für die Umwelt wird im Anschluss die Röntgenprüfung ebenso zuverlässig wie gewissenhaft durchgeführt.
Nach der Entwicklung, Weiterverarbeitung und Auswertung des Röntgenfilms bekommt der Kunde welcher den Auftrag erteilt hat, die Prüfergebnisse sofort ausgehändigt und kann weiter damit arbeiten. Zum Abschluss des Vorgangs werden dem Kunden abschließend die Dokumentation mit den detaillierten Prüfberichten und dem Röntgenfilm ausgehändigt.