3D-Diagnostik aus Ulm – eine moderne Methode der Implantatsplanung

Ein gutes Erscheinen ist für viele Verbraucher das A und O. Dazu zählt nicht bloß das äußere Erscheinungsbild, sondern auch ein gesundes Lächeln. Dementsprechend ist ein regelmäßiger Zahnarztbesuch beispielsweise in Ulm sehr wichtig. Damit der Zahnarzt ein optimales Bild vom Aufbau der Zähne und des Kiefers bekommt, kommt immer mehr die 3D-Diagnostik in Ulm zum Gebrauch. Durch diese 3D-Diagnostik in Ulm kann exakt erforscht werden, wie Zahnimplantate oder andere Zahnprothesen eingesetzt werden können, ohne dass der Patient Folgeschäden zu fürchten hat.

3D-Diagnostik aus Ulm – geeignete Sicherheit

Warum ausgerechnet die 3D-Diagnostik in Ulm zum Einsatz kommt, ist direkt und einfach erklärt. Durch die dreidimensionalen Bilder bekommt der Zahnarzt eine genaue Auskunft über die Tiefe, den Winkel, den Sitz sowie die Position der Zähne. Darüber hinaus hilft die 3D-Diagnostik in Ulm den Zahnarzt hierbei, die Strukturen der Weichteile sowie der Knochen im Mundbereich zu bestimmen. Hinzu kommt eine detaillierte Angabe vom Knochennerv und der beiden Kiefernhöhlen. Durch diese Angaben kann der Zahnarzt eine Behandlung durchführen, ohne eine andere Zahnwurzel oder einen Nerv im Unterkiefer in Mitleidenschaft zu ziehen. Um so eine genaue Angabe zu bekommen, kommt eine Technologie mit einem digitalen Volumentomogramm zum Gebrauch.

3D-Diagnostik in Ulm – Kontaktaufnahme – kein Problem

Um sich ein genaueres Bild über die 3D-Diagnostik aus Ulm zu machen, stehen Ihnen gleich mehrere Wege zur Verfügung. Zum einen können Sie auf dem telefonischen Pfad ein Beratungstermin mit der Praxis ausmachen. Zum anderen können Sie auf das hinterlegte Kontaktformular im Internet zurückgreifen. Patienten, die oft Ihre Wünsche detailliert beschreiben möchten, schreiben mühelos eine E-Mail.

3D-Diagnostik in Ulm – sehr schonend für den Patienten

3D Diagnostik Ulm_02Jeder unter Ihnen weiß, dass Röntgenstrahlen nicht das Optimale für den Körper ist. Bei der 3D-Diagnostik aus Ulm müssen Sie sich darüber keine Gedanken machen. Das liegt daran, weil bei dieser Ausführung dem menschlichen Körper wesentlich weniger Strahlen zugefügt werden. Darüber hinaus verspricht die 3D-Diagnostik Millimeter genauere Angaben. Des Weiteren sind die Bilder aussagekräftiger. Zusätzlich ist es für den Zahnarzt leichter, anhand der Bilder aus einer 3D-Diagnostik den Eingriff passender zu planen. Das liegt daran, da aus der CT-Schablone sofort eine OP-Schablone gefertigt wird. Dadurch können die Implantationstherapien in kürzester Zeit ambulant unter Vollnarkose durchgeführt werden. Außerdem bietet Ihnen die 3D-Diagnostik aus Ulm die Option das Ergebnis vorherzusehen und gegebenenfalls auftretende Fragen besser erläutert zu bekommen. Besonders lobenswert ist, dass die Zahnärzte aus der Praxis in Ulm sich unentwegt weiterbilden, um in der Entwicklung der 3D-Diagnostik immer auf den aktuellsten Stand zu bleiben. Dementsprechend ist die 3D-Diagnostik in Ulm auch bei allen Patienten sehr angesehen.